Das ProctoClean Hygienesystem: Perfekte Hygiene für eine nachhaltige Pflege des Analbereichs

Die erste wirkliche Innovation der Analhygiene in der Moderne

  • Die erste Prophylaxemethode für die Analregion
  • Ein neuer Hygienestandard für den täglichen Gebrauch

ProctoClean Reinigungs-Stift

1 ProctoClean Reinigungs-Stift

SHOP

ProctoClean Vit. E Öl

Zur regelmäßigen Pflege und Heilung des Analbereichs.

SHOP

ProctoClean Reinigungs-Set

Komplettes Set des ProctoClean Reinigungs-Sortiments.

SHOP

Das ProctoClean Hygienesystem

Perfekte Hygiene für eine nachhaltige Pflege des Analbereichs

  • Die erste wirkliche Innovation der Analhygiene in der Moderne
  • Die erste Prophylaxemethode für die Analregion
  • Ein neuer Hygienestandard für den täglichen Gebrauch
  •  

Stuhlrückstände im Analkanal sind eine wesentliche Ursache für Unbehagen, Entzündungen und andere Beschwerden im Analbereich - je dünner der Stuhl, umso mehr.

 

Das ProctoClean Hygienesystem dient zur Reinigung und Pflege des Bereichs hinter dem After, dem Analkanal - dem Raum, wo die Probleme entstehen und sich dann weiter ausbreiten.

 

Sofort spürbar mehr Wohlbefinden im Analbereich!

  • Entzündungen und Reizungen des gesamten Analbereichs werden sofort deutlich reduziert.
  • Salben, Vorlagen und verschmutzte Wäsche entfallen weitgehend.
  • Effektive Hilfe bei Kontinenzproblemen, die unter anderem nach Darm- und Prostataoperationen entstehen können.
  • Blaseninfektionen bei Frauen durch Darmbakterien wird effizient vorgebeugt!
  • Viele Anwender berichten von einer deutlichen Reduzierung der peinlichen Arzttermine. Sie wollen doch in erster Linie beschwerdefrei werden und nicht in erster Linie wiederkommen müssen!
  • Sie sind mit der bisherigen Behandlung im Analbereich nicht so glücklich? Probieren Sie ProctoClean!
  • Sofortige Steigerung der persönlichen Hygiene und des Wohlbefindens.
  • Das ProctoClean Hygienesystem ist der Reinigung nur mit Wasser oder Papier weit überlegen!
  •  

"Die Stuhlreste im Analkanal sind die besten Helfer und Förderer bei der Entstehung und Aufrechterhaltung der häufigsten Beschwerden im Analbereich wie: Entzündungen, Schmerzen, Analjucken, Verlust von Stuhl etc.  -  definitiv!"

 

Logisch - hygienisch - ProctoClean

Webdesign Pro-Smm Salzburg     Datenschutz     Impressum     AGB

PRODUKT

Der ProctoClean - Reinigungsstift

Der ProctoClean - Reinigungsstift ermöglicht eine einfache, interne Analhygiene für den gesunden bzw. therapeutisch sanierten Analkanal.

 

Mit dem Reinigungsstift ProctoClean erhalten Sie ein wirklich innovatives Produkt, mit dem Sie spürbar und nachhaltig Ihr Wohlbefinden im Analbereich verbessern können!

 

Das Wichtigste in Kürze:

 

  • Der ProctoClean Reinigungsstift dient zur Reinigung und Pflege des Bereichs hinter dem After, dem Analkanal, also den Raum, wo die Probleme entstehen können.
  •  
  • Der gestufte Reinigungsteil des ProctoClean Reinigungsstiftes wird an der Spitze mit Öl benetzt und behutsam durch den Schließmuskel eingeführt. Nach einigen kleinen Längsbewegungen den Stift herausziehen und mit fließendem Wasser, notfalls mit Papiertüchern, reinigen. Diesen Vorgang mehrmals wiederholen.
  •  
  • Abschließend den äußeren Bereich des Afters mit Papier oder Wasser nachreinigen.

 

 

Detail-Beschreibung des ProctoClean Reinigungsstiftes

 

Der ProctoClean ist eine Einheit, bestehend aus

 

  • dem Reinigungsteil,
  • dem Zwischenstück und
  • dem Handgriff.

 

Der Reinigungsteil weist eine abgerundeten Spitze auf, die der schlanken Seite eines Eis nachempfunden ist. Diese spezielle Form ermöglicht bestmögliches und schonendes Eindringen durch den Schließmuskel des Afters. Von dieser Spitze bis zum Zwischenstück verjüngt sich der Durchmesser jeweils in fünf Stufen. Der Reinigungsteil ist ca. 45 mm lang.

 

Wichtig: Die Stufen sind deutlich abgerundet! Eine Verletzung des Weichgewebes ist ausgeschlossen und wurde in den 8 Jahren der praktischen Anwendung bei fast 3500 Patienten nicht beobachtet!

 

Die abgerundeten Stufen sind in ihrer Form und in ihrem Durchmesser so gestaltet, dass sie das Hineingleiten in den internen Analraum möglichst leicht und ohne Widerstand ermöglichen.

Gleichzeitig können sie Öle oder andere Flüssigkeiten durch den Schließmuskel in den internen Analkanal hineintransportieren, also in den Raum, wo die Probleme entstehen können.

 

Beim Herausziehen des Reinigungsstiftes aus der Analkanal werden von den sich im Durchmesser immer mehr vergrößernden abgerundeten Stufen die Stuhlrückstände von der Oberfläche der Schleimhäute eingesammelt. Ein feiner Ölfilm bleibt zurück!

 

Das nun folgende Zwischenstück hat die Aufgabe, ein zu weites Eindringen in den Analkanal und eine Beschmutzung der Hand zu verhindern.

 

Danach folgt der Handgriff für eine sichere Führung während der internen Analprophylaxe.

Der ProctoClean - Reinigungsstift

Der Reinigungsteil weist eine abgerundeten Spitze auf, die der schlanken Seite eines Eis nachempfunden ist.

Zwischenstück und Handgriff sorgen für eine sichere Führung und Hygiene während der internen Analprophylaxe.

IDEE

Idee der Analprophylaxe mit dem ProctoClean Hygienesystem

Ziel unserer neuen Hygienemethode ist, vorrangig Stuhlreste im Analkanal zu reduzieren und einen pflegenden Ölfilm zu hinterlassen. Dadurch werden die Entzündungen sowohl im Analkanal als auch der äußeren Haut deutlich reduziert!

 

Das ProctoClean Hygienesystem setzt damit erfolgreich in dem Bereich an, den die bisherigen Hygienemaßnahmen ausgespart haben.

 

Der Verdauungstrakt des Menschen ist ein Schlauch, der an seinem Anfang und an seinem Ende jeweils mit einem speziellen Vorraum ausgestattet ist: Am Anfang der Mund, am Ende der Analkanal.

 

In Abhängigkeit von der Konsistenz des Stuhles entstehen Stuhlrückstände im Analkanal: Je weicher der Stuhl desto eher.

 

Die aktive hygienische und prophylaktische Beeinflussung des Analbereichs durch den Patienten beschränkt sich seit der Antike im Wesentlichen auf den äußeren Bereich der Analregion - also außerhalb des eigentlichen Raumes der Erkrankungen.

 

Während der Erprobungszeit wurden ausgesprochen positive Erfahrungen gesammelt.

 

Die Studienergebnisse der Reinigung des Analkanals mit dem ProctoClean Hygienesystem bei einer großen Anzahl von Anwendern über bis zu zwei Jahre waren derart eindeutig, dass für jeden problemgeplagten Anwender des ProctoClean Hygienesystems von einer spürbaren und nachhaltigen Verbesserung seines persönlichen Empfindens im Analbereich ausgegangen werden kann.

 

Einige Tage der Anwendung sind ausreichend, um jeden Zweifel an der Wirksamkeit des ProctoClean Hygienesystems zu zerstreuen.

 

Logisch - hygienisch - ProctoClean

 

Die ProctoClean Analprophylaxe ermöglicht mit geringem finanziellen, zeitlichem und apparativem Aufwand:

 

  • die persönliche Entzündungssituation in der Analregion nachhaltig positiv zu beeinflussen und
  • das Wohlbefinden in dieser Bereich erheblich zu verbessern.
  • deutlich höhere Hygieneansprüche zu realisieren.

 

"Die Reinigung der Analregion mit Papier ähnelt dem Versuch, Mundhygiene mit der Serviette zu betreiben."

 

(Herr F. L. aus der Schweiz)

 

FRAGEN & ANTWORTEN

  • Verletzt der Reinigungsstift den Analbereich?

    Wer den ProctoClean Reinigungsstift nicht kennt stellt sich sicher gleich zu Anfang diese Frage.

     

    Das Wichtigste zuerst: nach einer langjährigen Entwicklung und Erprobung, nach über 3500 verkauften Reinigungstiften, nach keiner einzigen Rückmeldung über eventuelle Verletzungen durch den Reinigungsstift und nach einer gut zehnjährigen Anwendungszeit durch den Erfinder selbst können wir feststellen: Der ProctoClean Reinigungsstift führt bei sachgemäßem Gebrauch, ja sogar bei unsachgemäßem Gebrauch (nicht aber bei mutwillig fahrlässigem Gebrauch) zu KEINER VERLETZUNG des Analbereichs!

     

    Warum?

     

    Der ProctoClean Reinigungsstift wurde so konstruiert und entwickelt, dass alle seine Teile, die in den Analkanal hineingleiten, extrem glatt und abgerundet sind. Dies führt dazu, daß der Stift, noch verbessert noch durch die Anwendung des ProctoClean Öls, leicht und ohne Reibung bzw. Verletzung an den Strukturen der Schleimhaut entlanggeleitet.

     

    Der für den Stift verwendeter medizinische Werkstoff zeichnet sich durch eine hohe Dichte aus, ist antiallergisch, hat eine perfekte glatte Oberfläche und ist in höchstem Masse beständig.

     

    Und noch ein anderer Aspekt: Der Analkanal ist anatomisch darauf eingerichtet, dass durch ihn hindurch Stuhlballen mit einem Durchmesser von bis zu 40mm oder mehr hindurch gleiten können. In diesem Stuhlballen können und sind auch durchaus rauhe und grobe Reststrukturen der aufgenommenen Nahrung.

     

    Der ProctoClean Reinigungsstift hat aber nur einen Durchmesser von 11 mm, ist extrem glatt und überall fein abgerundet!

     

    Eine Verletzung des Analkanals und der Schleimhaut ist aufgrund all dieser Fakten nicht möglich!

     

  • Mein Arzt rät mir, ProctoClean nicht anzuwenden.

    Die allermeisten Beschwerden im Analbereich können durch die Anwendung des ProctoClean Hygiensesystems und die dadurch bedingte Reinigung und Pflege des Analbereiches schon kurzfristig positiv beeinflusst beziehungsweise deutlich gelindert werden!

     

    Das wissen wir nun nach 10 Jahren intensiver Studien und praktischer Erprobung mit über 3000 Patienten.

     

    Unser Rat ist folgender:

     

    Haben Sie erträgliche bis unangenehme, aber immer wiederkehrende Beschwerden im Analbereich, die Sie mit den verschiedensten Hilfsmitteln schon versucht haben zu lindern, ist das der richtige Moment, um doch einmal das ProctoClean Hygienesystem auszuprobieren.

     

    Wenn Ihr Arzt Ihnen helfen konnte, wunderbar, wer heilt, hat recht. Kommen die Beschwerden jedoch immer wieder, dann ist es höchste Zeit das ProctoClean Hygienesystem auszuprobieren.

     

    Wird bei leichteren oder mittleren Beschwerden ein operativer Eingriff vorgeschlagen und Sie möchten sich dem noch nicht unterziehen oder abwarten, dann ist es auch der richtige Moment, das ProctoClean Hygienesystem auszuprobieren.

     

    Ist ein größerer operativer Eingriff durchgeführt worden und Sie sind danach immer noch nicht beschwerdefrei, auch das ist dann der richtige Moment um das ProctoClean Hygienesystem auszuprobieren.

     

    Gehen die Beschwerden bei regelmässiger Anwendung des ProctoClean  Hygienesystems nicht innerhalb von 3 Wochen deutlich zurück, ist der Besuch beim Arzt sinnvoll !

     

    "Die Stuhlreste im Analkanal sind die besten Helfer und Förderer bei der Entstehung und Aufrechterhaltung der häufigsten Beschwerden im Analbereich wie: Entzündungen, Schmerzen, Analjucken, Verlust von Stuhl etc.  -  DEFINITIV !! "

     

    Beachte Sie nur die allgemeinen und medizinischen Hinweise unter: PRODUKT und dann werden Sie von dem großen Nutzen des ProctoClean Hygienesystems profitieren können!

     

  • Bei welchen Beschwerden ist ProctoClean sinnvollerweise anzuwenden?

    Das ProctoClean Hygienesystem wirkt sich eindeutig positiv bei zahlreichen Beschwerden des Analbereichs aus.

     

    Jetzt schon können wir sichere Erfolgszusagen machen:

     

    Bei Analjucken und leichten Entzündungen berichten fast 100% der Anwender von einer sofortigen und nachhaltigen Besserung nach der Anwendung des Reinigungsstiftes ProctoClean.

     

    Bei Beschwerden, welche durch Marisken verursacht sind, können die Patienten durch die verbesserte Analhygiene ebenfalls verlässlich von dieser Reinigungsmassnahme profitieren.

     

    Analthrombosen und Analkrämpfe treten sehr viel seltener auf oder können auch ganz verschwinden.

     

    Bei Stuhlschmieren, Stuhlverlust beziehungsweise Stuhlinkontinenz leichten und mittleren Grades und entsprechend verschmutzter Wäsche berichten 100 % der Betroffenen von einer sofortigen Verbesserung der Situation nach der Anwendung mit dem Reinigungsstift ProctoClean. Stuhlinkontinente Patienten erfahren also durch die Reinigung mit dem Stift eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität! Diese Patienten sind mittlerweile abhängig vom Reinigungsstift ProctoClean.

     

    Nach Darmoperationen (am Dick- bzw. Dünndarm, Kurzdarmsyndrom) leiden viele Patienten längfristig unter Afterbrennen aufgrund von häufigen Durchfällen. Hier ist durch die Behandlung mit ProctoClean in einem hohen Prozentsatz schnell von einer Besserung der Beschwerden auszugehen.

     

    Im Analbereich gesunde Probanden berichten schon kurzfristig von einer deutlichen Steigerung des Wohlbefindens und des Hygienegefühls.

     

    Aufgrund der Beobachtung der Probandengruppe der Studie nachfolgend noch nicht absolut sichere, aber sehr wahrscheinliche Indikationen (hier sind noch klinische Studien erforderlich):

     

    Bei Hämorrhoiden haben wir einige positive Fallberichte und gehen bei Grad I bis II von einer deutlich positiven Beeinflussung aus. Bei einem höhergradigen Hämorrhoidalleiden gestaltet sich die Reinigung durch den Stift aufgrund des Vorfalls der Hämorrhoiden sicher schwierig. Hier ist vorher die Sanierung durch den Proktologen gefragt.

     

    Bei Analfissuren gehen wir ebenfalls auf Grund der Logik des Stiftes und der Pathologie dieser speziellen Schleimhautwunde von einer spürbaren Besserung aus. Die weitestgehende Verringerung der Stuhlreste in dieser Schleimhautwunde + pflegendes Öl kann nur von Vorteil für die Ausheilung sein - das ist einfach logisch.

     

    Bei Analekzemen wurden deutliche Verbesserungen beobachtet. Dieses ist aber sehr abhängig von der jeweiligen Ursache des Ekzems.

     

    Gehen die Beschwerden bei regelmässiger Anwendung des ProctoClean  Hygienesystems nicht innerhalb von 3 Wochen deutlich zurück, ist der Besuch beim Arzt sinnvoll !

     

  • Ich habe kein Bidet! Wie kann ich den ProctoClean-Stift dann am besten verwenden?

    Selbstverständlich ist unser Reinigungsstift nicht auf die Anwendung mit Bidet beschränkt. Hier finden Sie eine Anleitung mit der Handdusche in der Dusche, in der Badewanne oder mit einer separaten Kunstoffschale z.B. in der Badewanne.

     

    Die Anwendung des ProctoClean Reinigungsstiftes sollte bevorzugt mit ProctoClean Vit. E Öl und unter gleichzeitiger Zufuhr eines kräftigen Wasserstrahls auf den Analbereich erfolgen - am leichtesten über einem Bidet.

     

    Aber auch wenn Sie über kein Bidet verfügen, können Sie den Reinigungsstift in Ihrer Dusche oder Badewanne ganz einfach anwenden:

     

    Gehen Sie in die Hocke, führen Sie mit der linken Hand die Handdusche von vorne zwischen die Beine, den Wasserstrahl nach oben Richtung Analbereich.

    Wenden Sie jetzt von hinten mit der rechten Hand den ProctoClean Reinigungsstift an (bei Linkshändern jeweils umgekehrt).

    Auch sitzend auf dem Badewannwenrand lässt sich der Stift gut anwenden. Achtung: Dabei bitte den Oberkörper nach vorne lehnen, damit Sie nicht nach hinten in die Badewanne fallen!

     

    Wir empfehlen grundsätzlich die Anwendung des ProctoClean Reinigungsstiftes mit ProctoClean Vit. E Öl und einem gleichzeitigen kräftigen Wasserstrahl direkt auf den Analbereich.

     

    Und wenn Sie zufrieden sind, bitte sagen Sie es Ihrem Arzt oder Apotheker!

     

     

  • ProctoClean Hygienesystem oder klassische Hygienemaßnahmen?

    Eine Gegenüberstellung der klassischen, hergebrachten Hygienemaßnahmen im Analbereich und des Hygienesystems ProctoClean.

     

     Hygienesystem-ProctoClean

     

    Einigermaßen zeitnah nach dem Stuhlgang sollten Sie den ProctoClean Stift mit fünf Tropfen ProctoClean Öl beschichteten und ihn so unter gleichzeitiger starker Wasserzufuhr im Analbereich anwenden (siehe Anleitung unter "Produkt"). Stift und Analbereich dann mit Wasser noch einmal kurz äußerlich reinigen. Analbereich trocknen. Wenn keine Wasserzufuhr vorhanden ist, den Stift mit Öl mehrfach anwenden und immer wieder neues Öl auftragen, zwischendurch den Stift mit Toilettenpapier reinigen. Abschliessend mit Papier nachtrocknen. Ein gleichzeitiger starker Wasserschwall auf den Analbereich ist aber vorzuziehen.     Das war`s!

     

    Gehen die Beschwerden bei regelmässiger Anwendung des ProctoClean  Hygienesystems nicht innerhalb von 3 Wochen deutlich zurück, ist der Besuch beim Arzt sinnvoll !

     

    Schulmedizinische Empfehlungen für die Pflege des Analbereichs:

     

    1) Halten Sie die Afterregion durch täglich mehrfaches Waschen (morgens, abends und nach jedem Stuhlgang) absolut sauber. Das abendliche Waschen ist dann besonders  wichtig, wenn Sie wegen Juckreiz nachts zum Kratzen verleitet werden. Ideal zur Afterhygiene ist ein Bidet. Geeignet sind aber auch ein Sitzbad in einer größeren Schüssel oder in der Badewanne und das Abspülen mit einer Handdusche. Wichtig ist, daß alle -  auch die kleinsten Stuhlpartikel (an Haaren und Hautfalten) entfernt werden.

     

    2)    Führen Sie die Reinigung zart durch. Sie brauchen dazu weder eine Stück Seife noch einen rauhen Waschlappen. Seifenrückstände auf der Haut fördern die Entzündung. Sie benötigen nur einen weichen Waschlappen und reichlich lauwarmes Wasser.

     

    3)    Waschen Sie sich oft. Wenn die äußeren Umstände es nicht zulassen, können Sie sich nicht nach jedem Stuhlgang waschen. Sorgen Sie dafür, daß Sie dann einen ausreichenden Vorrat an Feuchtetüchern bei sich tragen, mit denen Sie dann schonender und effektiver als mit herkömmlichen Toilettenpapier die Afterregion reinigen können. Achten Sie beim Einkauf der Feuchtetücher darauf, daß diese weder Desinfektionsmittel noch andere Zusätze enthalten und auch nicht parfümiert sind. Wenn Sie Ihre Feuchtetücher einmal vergessen haben sollten, dann benutzen Sie normales Toilettenpapier, das Sie aber zuvor angefeuchtete haben, z.B. mit Ihrem eigenen Speichel.

     

    4)    Achten Sie nach dem Waschen auf sorgfältiges Trocknen. Benutzen Sie ein sehr weiches Handtuch. Mit diesem sollten Sie sich nicht abreiben, sondern zart abtupfen. Wenn die Haut um den After herum stärkergradig entzündlich ist, verwendet man zum Trocknen am besten den warmen Luftstrom eines Föns.

     

    5)    Vermeiden Sie jede Form von Feuchtigkeit in der Rinne zwischen Ihren Gesäßbacken. Entfernen Sie sofort jedes feuchte Kleidungsstück in Ihrer Afterregion. Tragen Sie grundsätzlich nur Baumwollunterwäsche und keine Unterkleidung aus Nylon oder sonstigen Kunstfasern. Tragen Sie keine engen Kleidungstücke, die die Gesäßregion einschnüren. Vielmehr sollte in der Gesäßregion eine gute Luftzirkulation möglich sein. Frauen sollten deshalb anstelle von Hosen Röcke tragen. Zu Hause würde ein Rock ohne zusätzliche Unterwäsche die Abheilung fördern. Tragen Sie regelrechte Strümpfe abstelle von Strumpfhosen, es sei denn, diese sind im Schritt offen.

     

    6)    Benutzen Sie weder Talkum noch Säuglingspuder. Diese Puder neigen dazu, in den Hautfalten zu verklumpen. Parfümierte Puder können eventuell eine Allergie verursachen. Der Apotheker kann Ihnen sicher ein geeignetes neutrales Puder empfehlen, das Ihnen hilft, die Feuchtigkeit aufzunehmen, wenn Sie leicht in?s Schwitzen geraten. In diesem Fall sollten Sie nach sorgfältigen Waschen und Trocknen der Afterregion ein ca. 5 cm im Durchmesser großes, dünnes Baumwolläppchen kräftig einpudern und dann vor den After zwischen die Gesäßbacken einlegen. Erneuern Sie diese Läppchen nach jedem Waschen und Trocknen.

     

    7)    Wenn die Haut wund ist, können antiseptische wirkende Lösungen die Heilung fördern. Geeignet sind: eine wäßrige 0,5%-Silbernittrat-Lösung oder eine wäßrige 0,5%-Pyoctanin-Lösung. Wenn Ihr Arzt eine solche Lösung verschreibt, dann sollten Sie diese stets nach dem Waschen und vor dem Trocknen (Fön!) auftragen.

     

    8)    Benutzen Sie weder Salbe noch Creme, es sei denn, ein Spezialist hat sie Ihnen rezeptiert. Salben und Cremes neigen dazu, die Haut feucht zu halten, was vermieden werden sollte. Auch kann durch sie eine Allergie verursacht werden.

     

    9)    Vermeiden Sie Durchfall. Vermeiden Sie alle Lebensmittel, von denen Sie wissen, daß sie bei Ihnen Magen- und Darmstörungen hervorrufen können. Essen Sie reichlich ballaststoffhaltige Lebensmittel (Vollkornprodukte, Gemüse, Obst), damit der Stuhl weich bleibt und die Stuhlentleerungen regelmäßig erfolgen. Der Stuhlgang sollte möglichst spontan in Gang kommen ohne langes und intensives Pressen.

     

    10)    Vermeiden Sie Verletzungen in der Afterregion. Falls sie sich nachts im Halbschlaf an der entzündeten Afterregion kratzen, sollten Sie nachts leichte Baumwollhandschuhe tragen.

    Wenn die entzündete Region abheilt, sollten Sie diese Regeln allmählich reduzieren. Achten Sie jedoch weiterhin darauf, die Afterregion sauber und trocken zu halten. Vermeiden Sie auch zukünftig Seifen, Salben, Cremes und grobes Abreiben. Wenn sich die Entzündung aufs Neue einstellt, dies ist durchaus möglich, dann sollten Sie strikt zu diesen Verhaltensmaßregeln zurückkehren.

     

  • Ich habe Hemmungen das ProctoClean Hygienesystem anzuwenden!

    Kulturell und erziehungsbedingt ist der Analbereich auf der ganzen Welt mehr oder weniger tabuisiert. Der Analbereich ist jedoch ein ganz normaler Teil Ihres Körpers.

     

    Der Analkanal ist eine Körperhöhle wie alle anderen: Der Mund, die Nase, die Ohren. Durch die regelmässige Reinigung des Analkanals mit dem ProctoClean Stift geben Sie dieser Region mehr natürliche Aufmerksamkeit. Auf diese Weise wird Ihr Analbereich mehr und mehr zu einem ganz normalen, gleichwertigen Teil Ihres Körpers. Sie verdrängen diesen Bereich immer weniger und das sich einstellende angenehme Wohlgefühl fördert eine neue, positive Einstellung zu diesem fälschlicherweise oft tabuisierten Körperteil.

     

    Neben dieser positiven Erfahrung für Ihr Körpergefühl werden Sie auch in kürzester Zeit das Bedürfnis entwickeln, diesen oft gereizten Körperbereich durch die regelmässige Anwendung des ProctoClean Hygienesystems in diesem angenehmen und positiven Zustand zu halten.

  • Können natürliche Öle ein Brennen verursachen?

    Seit neuestem verspüre ich bei der Verwendung des ProctoClean Stiftes mit Olivenöl ein Brennen.

     

    Olivenöl enthält wie die meisten anderen natürlichen Öle viele verschiedene chemische Substanzen. Diese Substanzen unterliegen im Laufe der Zeit einer natürlichen Veränderung in der Reaktion mit dem Luftsauerstoff. Die Öle werden ranzig. In diesem natürlichen Veränderungsprozess entstehen wieder ganz neue wenig hautverträgliche Substanzen.

     

    Diese veränderten natürlichen Öle, besonders Olivenöl, führen dann zu einer Reizung der Schleimhaut und der äußeren Haut.

     

    Aus diesem Grund haben wir dass ProctoClean Vit. E Öl entwickelt, welches mittel- und langfristig sehr viel besser vertragen wird und wirksame natürliche Substanzen zur Pflege und Reparation der entzündeten Schleimhaut und besonders der äußeren Haut enthält

  • Ab wann ist mit einer Verbesserung meiner Situation zu rechnen?

    Bei verschmutzter Wäsche, Stuhlschmieren, Stuhlverlust, Stuhlinkontinenz leichten und mittleren Grades in der Regel sofort!

     

    Bei entzündlichen Beschwerden (Reizungen, Jucken, Analekzem, leichten bis mittleren Hämorrhoiden) innerhalb von ein bis zwei Wochen.

     

    Gehen die Beschwerden bei regelmässiger Anwendung des ProctoClean  Hygienesystems nicht innerhalb von 3 Wochen deutlich zurück, ist der Besuch beim Arzt sinnvoll !

     

  • Hat die Anwendung des ProctoClean Stiftes etwas mit sexueller Manipulation zu tun?

    Der ProctoClean Stift wurde einzig und allein zur Pflege und Prophylaxe des Analbereiches entwickelt.

     

    Da der Analbereich auch für sexuelle Praktiken verwendet wird, könnte man auf den Gedanken kommen, daß das ProctoClean Hygienesystem auch etwas mit sexuellen Aktivitäten oder Neigungen zu tun hat.

     

    Wir sind davon überzeugt, dass kaum möglich ist, mit dem ProctoClean Hygienesystem sexuelle Gefühle zu stimulieren und gehen deshalb davon aus, daß dieses Hygienesystem nur Sinn macht im Rahmen einer modernen und innovativen Analhygiene.

     

    Die Anwendung des ProctoClean Hygienesystems macht auch keine Aussage darüber, ob Sie dieser oder jener sexuellen Ausrichtung zuneigen.

     

    Das ProctoClean Hygienesystem ist eine sexuell neutrale Innovation mit einem großen hygienisch-medizinischen Potential!

     

  • Ich habe akute schwere Beschwerden im Analbereich und möchte ProctoClean anwenden.

    Bei schweren und akuten Beschwerden wie Analfisteln, Analabszessen und großen Analfissuren sollten Sie zunächst einen Arzt hinzuziehen und den Analbereich sanieren lassen.

     

    Liegen nach Beendigung der Behandlung noch Probleme vor, ist die Anwendung des ProktoClean Stiftes sinvoll!

     

    Gehen die Beschwerden bei regelmässiger Anwendung des ProctoClean  Hygienesystems nicht innerhalb von 3 Wochen deutlich zurück, ist der Besuch beim Arzt sinnvoll !

     

    Bitte lesen Sie auch dazu die medizinischen Hinweise!

     

  • Ich leide unter schwereren Beschwerden im Analbereich. Mein  Arzt konnte die Situation stabilisieren.

    Ist es nun sinnvoll das ProctoClean Hygienesystem anzuwenden?

     

    In diesem Fall ist es besonders sinnvoll das ProctoClean Hygienesystem zu verwenden, da die Situation nach der ärztlichen Behandlung stabilisiert ist und das Wiederauftreten Ihrer früheren Beschwerden im Regelfall verhindert werden kann.

     

    Denn auch bei mittelschweren Erkrankungen im Analbereich kann von einer günstigen Beeinflussung durch ProctoClean ausgegangen werden.

     

    Gehen die Beschwerden bei regelmässiger Anwendung des ProctoClean  Hygienesystems nicht innerhalb von 3 Wochen deutlich zurück, ist der Besuch beim Arzt sinnvoll !

     

  • Was bedeutet Analprophylaxe?

    Durch die regelmässige Anwendung des ProctoClean Hygienesystems wird das erneuerte Auftreten von Beschwerden im Analbereich vorbeugend verhindert.

     

    Die entzündliche Situation in diesem Körperbereich wird nachhaltig positiv beeinflusst. Viele Beschwerden gehen meistens schlagartig zurück und es stellt sich ein angenehmes Wohlgefühl ein, das Sie künftig nicht mehr vermissen möchten.

     

    Das ProctoClean Hygienesystem können Sie also bei folgenden Analproblemen zur Optimierung Ihrer Analhygiene erfolgreich vorbeugend anwenden: Afterjucken, Hämorrhoiden leichten bis mittleren Grades, wunder Po, Stuhlschmieren, Analekzeme, Analfissuren, Marisken, Analbrennen, Analjuckreiz, Stuhlinkontinenz und Stuhlverlust.

     

    (siehe auch "Mehr zum Thema" und dort "Das Potential des ProctoClean Reinigunsstiftes")

     

    Gehen die Beschwerden bei regelmässiger Anwendung des ProctoClean  Hygienesystems nicht innerhalb von 3 Wochen deutlich zurück, ist der Besuch beim Arzt sinnvoll !

     

  • Was sind die wesentlichen proktologischen Erkrankungen?

    Proktologische Erkrankungen für Sie erklärt:

     

    Analvenenthrombose/ Perianale Thrombose:

     

    Es handelt sich dabei um ein relativ häufig, spontan auftretendes Krankheitsbild. Dabei kommt es zu einer Gerinnselbildung in den um den After gelegenen Venengeflechten. gewöhnlich imponiert sie als umschriebene kugelige schmerzhafte Schwellung, deren Ursache eventuell durch übermäßiges Pressen bei der Stuhlentleerung begründet ist. Gelegentlich perforieren die Thrombosen spontan und können dann bluten. In der Regel resorbieren sich die Gerinnsel selbstständig, so dass keine chirurgische Therapie notwendig wird. Sollte das nicht der Fall sein,

    erfolgt eine operative Sanierung nach Abklingen der Akutphase nach vier bis sechs Wochen.

     

    Akuter Analvorfall:

     

    Der akute Analvorfall kann nach starkem Pressen bei der Stuhlentleerung, bei Durchfallsepisoden, nach Entbindung, aber auch nach starker körperlicher Anstrengung entstehen. Lokalisiert ist der Vorfall an der Analhaut, so dass eine Blickdiagnose möglich ist. Symptomatisch stehen der starke Schmerz sowie das vorfallende Gewebe im Vordergrund. Die betroffenen Patienten klagen über ein erhebliches Krankheitsgefühl. Die Therapie sollte zunächst immer konservativ mit lokaler Betäubung und schmerzstillenden sowie abschwellenden Medikamenten erfolgen.

    Den Patienten wird außerdem empfohlen, Bettruhe einzuhalten. Nach Abklingen der Beschwerden erfolgt eine proktologische Untersuchung; nicht selten findet sich hier ein Hämorrhoidalleiden, das einer operativen Sanierung bedarf, um einem wiederholten Auftreten der Beschwerden vorzubeugen.

     

    Analfissur:

     

    Unter einer Analfissur versteht man einen Riss im analen Kanal, der mit Blutung und akutem Schmerz während bzw. nach der Stuhlentleerung einhergeht. Eine akute Fissur kann spontan abheilen. Im Gegensatz dazu zeigt die chronische Form keine

    Heilungstendenz. Es besteht die Gefahr, dass sich eine Analfistel oder ein Analabszess bilden. Stellt sich nach konservativem Therapieversuch mit einer den Schließmuskeldruck senkenden Salbe in Kombination mit einem Analdehner keine Besserung ein, erfolgt die chirurgische Sanierung durch Ausschneiden des Risses in Allgemeinnarkose.

     

    Abszesse und Analfisteln:

     

    Eine Analfistel ist eine Gangverbindung zwischen dem Analkanal und der Analhaut. Die Fistel durchkreuzt definitionsgemäß den Schließmuskel. Häufiges Symptom und Hinweis auf eine Fistel stellt der periproktitische Abszess dar. Abszesse sind gekennzeichnet durch Schwellung, Schmerz und Fieber. Wichtig ist, den Abszess so früh und umfassend wie möglich zu eröffnen. Die gleichzeitige Fistelsuche ist nicht zwingend erforderlich und sollte dem proktologisch erfahrenen Chirurgen vorbehalten sein. Entzündliche Veränderungen am After können auch auf dem Boden chronisch entzündlicher Darmerkrankungen z.B. bei Morbus Crohn oder einer Akne basieren.

     

    Hämorrhoiden:

     

    Die Entstehung des Hämorrhoidalleidens ist weitgehend ungeklärt. Zu den prädisponierenden Faktoren zählen Ernährung, Verstopfung, Pressen beim Stuhlgang, Schwangerschaft und Übergewicht. Symptomatisch treten am häufigsten Blutungen, Brennen und Juckreiz auf. Vereinzelt besteht auch ein Stuhlschmieren. Schmerzen sind dagegen nicht typisch für das Hämorrhoidalleiden. Das Hämorrhoidalleiden wird in vier Stadien unterteilt, entsprechend der klinischen Einteilung erfolgt auch die Behandlung. 95% aller Hämorrhoidalleiden werden konservativ therapiert. Asymptomatische Hämorrhoiden bedürfen keiner Therapie!

     

    Kondylome:

     

    Spitze Feigwarzen gehören zu den häufigsten gutartigen Neubildungen am und im After. Ursache ist eine Infektion mit menschlichen Papillomviren, meistens Typ 6 und11. Die Übertragung der Viren erfolgt vornehmlich durch sexuelle Kontakte,

    Partneruntersuchungen sind daher grundsätzlich erforderlich. Die Therapiemethode richtet sich nach Ausprägung und Lokalisation.

    Kleine Befunde lassen sich mit Podophyllotoxin oder Imiquimod behandeln, ausgeprägte perianale sowie im After gelegene Feigwarzen lassen sich nur in Allgemeinnarkose abtragen.

    Kontrolluntersuchungen sind wichtig, um ein neuerliches Auftreten der Feigwarzen zu erkennen bzw. frühzeitig zu therapieren, da vor allem im After lokalisierte Feigwarzen zu Rezidiven neigen.

     

  • Ist der Preis für einen ProctoClean Stift, also einen einfachen Kunststoffstift, nicht etwas hoch?

    Die Entwicklung des ProctoClean Stiftes hat gut drei Jahre gedauert, erhebliche (!) Entwicklungskosten verursacht und gut 2000 Arbeitsstunden verschlungen.

     

    Der ProctoClean-Stift hat eine Lebensdauer von vielen Jahren. Vergleicht man die Kosten für Zahnbürsten - die regelmäßig ausgetauscht werden müssen - über mehrere Jahre, so verursachen Zahnbürsten ungefähr die 5-fachen Kosten wie ein ProctoClean Stift.

     

    Die Produktion des Stftes und des Öls ist aus Sicht der Hersteller eine Kleinserie und deshalb auch nicht besonders kostengünstig herszustellen.

     

    Betrachten wir den Nutzen, den ein ProctoClean Stift erzeugen kann: Jeden Tag weniger bis gar keine Beschwerden im Analbereich, im Regelfall ein wunderbares entspanntes Wohlgefühl in diesem Bereich, dann ist der Preis von circa 37 € für ein komplettes ProctoClean Hygieneset incl.Versandkosten eine lohnende Investition.

     

MEHR ZUM THEMA

  • Das Potenzial des ProctoClean Reinigungsstifts

    Beeinflussung von proktologischen Krankheitsbildern mit dem ProctoClean-Reinigungsstift

     

    Bei der Beobachtung einer Probandengruppe von über 100 Anwendern (zum Teil schon bis zu 2 Jahren), den nicht unerheblichen persönlichen Erfahrungen der Erfinder und den Feedbacks aus den mittlerweile über 3000 Anwendern verdichten sich unübersehbar die Hinweise, dass Patienten mit einer nicht zu schweren proktologischen Erkrankung von der regelmäßigen Reinigung mit dem Reinigungsstift ProctoClean deutlich profitieren können.

     

    Sichere Indikationen

     

    Bei Analjucken und leichten Entzündungen berichten fast 100% der Anwender von einer sofortigen und nachhaltigen Besserung nach der Anwendung des Reinigungsstiftes ProctoClean.

     

    Leichte bis mittlere Blutungen verschwinden kurz- bis mittelfristig.

     

    Bei Analekzemen wurden deutliche Verbesserungen beobachtet. Dieses ist aber abhängig von der jeweiligen Ursache des Ekzems.

     

    Bei Beschwerden, welche durch Marisken verursacht sind, können die Patienten durch die verbesserte Analhygiene ebenfalls verlässlich von dieser Reinigungsmassnahme profitieren.

     

    Analthrombosen und Analkrämpfe treten sehr viel seltener auf bzw. können ganz verschwinden.

     

    Bei Stuhlschmieren, Stuhlverlust beziehungsweise Stuhlinkontinenz leichten und mittleren Grades und entsprechend verschmutzter Wäsche berichten 100 % der Betroffenen von einer sofortigen Verbesserung der Situation nach der Anwendung mit dem Reinigungsstift ProctoClean. Stuhlinkontinente Patienten erfahren also durch die Reinigung mit dem Stift eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität! Diese Patienten sind mittlerweile abhängig vom Reinigungsstift ProctoClean.

     

    Blaseninfektionen bei Frauen durch Darmbakterien wird effizient vorgebeugt. Die häufigste Infektionsquelle der Blase bei Frauen ist die Infektion durch Darmbakterien. Der Infektionsweg vom After über den Damm bis zur Blase ist bei Frauen sehr kurz. Dringen Stuhlreste durch den After nach außen kommt es sehr leicht zu einer Schmierinfektion über den Damm bis hin zur Scheide und damit zum Blaseneingang. Nach der Reinigung des Analkananls mit dem ProctoClean Stift ist der Analbereich so gründlich gesäubert, dass dieser Infektionsweg fast ausgeschlossen werden kann.Ergänzen möchten wir diesen Hinweis durch einen sehr effektiven therapeutischen Ratschlag einer chinesischen Ärztin in München:

     

    Diese Ärztin empfiehlt zweimal täglich, also morgens und abends den vorderen Raum der Vagina gründlich mit reinem Wasser aus dem Bidet oder der Handdusche auszuspülen. Es handelt sich um das vordere Drittel der gesamten Vagina. Besondere Bedeutung hat dabei der obere Bereich, dort wo die Harnröhre in der Vagina endet. Öffnen Sie dafür mit zwei Fingern die Schamlippen und lassen Sie das Wasser wirklich in die Vagina hineinströmen und bewegen Sie das Wasser dort mit ein oder zwei Fingern zusätzlich. Machen Sie sich keine Sorgen um die Vaginalflora, die bleibt im hinteren Bereich der Vagina unangetastet.

     

    Aufgrund konkreter Erfolge in unserem Umfeld können wir diesen zusätzlichen Hygienevorschlag nur eindringlich empfehlen.

     

     

    Nach Darmoperationen (am Dick- bzw. Dünndarm, Kurzdarmsyndrom) leiden viele Patienten längfristig unter Afterbrennen aufgrund von häufigen Durchfällen. Hier ist durch die Behandlung mit ProctoClean in einem hohen Prozentsatz schnell von einer Besserung der Beschwerden auszugehen.

     

    Im Analbereich gesunde Probanden berichten schon kurzfristig von einer deutlichen Steigerung des Wohlbefindens und des Hygienegefühls.

     

    Logisch - hygienisch - ProctoClean

     

    Mögliche Indikationen

     

    Aufgrund der Beobachtung der Probandengruppe nachfolgend noch unsichere, aber mögliche Indikationen (hier sind noch klinische Studien erforderlich):

     

    Bei Hämorrhoiden haben wir einige positive Fallberichte und gehen bei Grad I bis II von einer deutlich positiven Beeinflussung aus. Bei einem höhergradigen Hämorrhoidalleiden gestaltet sich die Reinigung durch den Stift aufgrund des Vorfalls der Hämorrhoiden sicher schwierig. Hier ist die Sanierung durch den Proktologen gefragt.

     

    Bei Analfissuren (wurde in der Gruppe noch nicht detailliert

    hinterfragt) gehen wir ebenfalls auf Grund der Logik des Stiftes und der Pathologie dieser speziellen Schleimhautwunde von einer spürbaren Besserung aus. Die Reduktion der Stuhlreste in dieser Wunde + pflegendes Öl kann nur von Vorteil sein.

     

    Nicht zu vergessen die gleichzeitige Beeinflussung des krankhaften Geschehens durch das ProctoClean Öl, das durch Zusätze mit pflegenden und heilungsfördernden Eigenschaften angereichert ist. Das sind hochdosiertes Vitamin E, die Hauptwirkstoffe der Kamille, Bisabolol bzw. Azulen und Sonnenblumenöl.

     

    Wir sind sicher, dass in Zukunft durch Studien bewiesen werden kann, dass auch schwerere Beschwerden des Analbereichs mit dem ProctoClean Hygienesystem deutlich verbessert werden können. Hierauf deuten die Anwenderkommentare (siehe dort) hin.

     

  • Wissenschaftlicher Hintergrund

    Stuhlreste enthalten neben organischen Nahrungsresten, einer großen Menge von Bakterien auch eine Unzahl von chemischen Verbindungen aus dem Verdauungsprozess, die je nach Ablauf des Verdauungsprozesses sehr unterschiedlich zusammengesetzt sein können.

     

    In der Schulmedizin wird der Stuhl weitestgehend als ein körperliches Substrat angesehen, dass im Analbereich natürlich, verträglich und damit unproblematisch ist. Dies ist korrekt wenn man von einem kompakten Stuhlballen und von einem gesunden Zustand der Gewebe des Analkanals ausgeht. Dies ist aber bei vielen Patienten nicht so: Sie leiden aus den verschiedensten Ursachen unter dünnem Stuhl, der dann nach der Defäkation zu einem gewissen Teil im Analkanal zurückbleibt und dort die verschiedensten Irritationen hervorruft: Diese Stuhlreste im Analkanal sind die besten Helfer und Förderer bei der Entstehung und Aufrechterhaltung vieler Beschwerden im Analbereich wie: Entzündungen, Schmerzen, Analjucken, Verlust von Stuhl etc. Dies ist die wichtigste Erkenntnis unserer Überlegungen und patientennahen Studien.

     

    Die die Heilung fördernden Auswirkungen des Hygienesystems ProctoClean auf zahlreiche Krankheitsformen des Analbereich basieren nun auf folgenden Überlegungen:

     

    Ursachen für Analerkrankungen sind oftmals chronische Verstopfung, mangelnde Bewegung, Übergewicht, falsches Stuhlverhalten (zu starkes Pressen, Nachpressen) bzw. falsche Ernährung und daraus folgend entzündliche Veränderungen der Gewebestrukturen im Analkanal, z..B. bedingt durch pathologische Veränderungen der Gefäße, Verstopfung von Hohlräumen oder Fistelgängen, aufgrund der speziellen Patientenanatomie.

     

    Für die Stuhlinkontinenz sind Dammschnitt/-riss, vorangegangene Operationen am After mit Verletzung des Schließmuskels, Darmvorfall, Hämorrhoiden oder Muskel- und Bindegewebsschwäche verantwortlich.

     

    Die meisten dieser Krankheitsbilder sind also mit  entzündlichen Prozessen verbunden und bei denen es zur Ausschüttung körpereigener Mediatoren (Botenstoffen) kommt, welche Immunzellen anlocken und zudem die Permeabilität (Durchlässigkeit) von Gefäßwänden und Schleimhaut erhöhen. Zusätzlich kann im Rahmen der Entzündungsreaktion die Zellkohärenz (Zusammenhalt der Zellen) selbst gestört und somit die natürliche Barrierefunktion der Schleimhaut beeinträchtigt werden.

    Deshalb dringen im erkrankten Analkanal Bakterien und Toxine aus dem Stuhl leichter in das pathologisch und entzündlich veränderte Gewebe des Analkanals ein. Die üblichen Schutzmechanismen durch die sich im gesunden Zustand die Schleimhaut üblicherweise gegen den Stuhl und seine Inhaltsstoffe schützt, werden weiter beeinträchtigt. Die körpereigenen immunologischen und reparativen Mechanismen können den entzündlichen Prozess nicht mehr kontrollieren und eine schnelle Ausheilung wird verhindert.

     

    Krankhafte Prozesse der Analschleimhaut, wie sie also bei Hämorrhoiden, Analfisteln, Analfissuren oder anderen Entzündungen des Analkanals auftreten, bewirken eine Veränderung der Permeabilität (Durchlässigkeit) der Gefäße und der Schleimhaut des Analkanals und es kommt zu einer negativen Wechselwirkung zwischen den Stuhlresten (organische Nahrungsreste, Bakterien, zahlreiche verschiedene chemische Verbindungen als Rückstände aus dem Verdauungsprozess) und dem krankhaft veränderten Gewebe.

     

    Nicht zuletzt neigen, je nach anatomischer Situation, die Stuhlreste häufig dazu, in vorhandene Fistelgänge, Öffnungen und Hohlräume der Krypten und Proktodealdrüsen einzudrigen und dort heftige Entzündungen bis hin zu Abszessen hervorzurufen. Diese biopysikalische oder auch mechanische Komponente der Analbeschwerden kann in ihrer Bedeutung nicht hoch genug eingeschätzt werden.

     

    Auch für die äußere Haut außerhalb des Analkanals gilt: Ein regelmäßiger Kontakt mit den Stuhlresten führt mittelfristig zu einer entzündlichen Veränderung der äußeren Haut und im Extremfall zu einem Ekzem.

     

    Wir sind davon überzeugt, dass den Stuhlresten im Analkanal eine wesentlich größere Rolle im krankhaften Geschehen des Analbereichs zugemessen werden muss, als das bisher geschehen ist. In dieser Erkenntnis sehen wir aber auch die schwierige Herausforderung an die in diesem Bereich tätigen Ärzte, die aus unserer Sicht aufgefordert sind, eine Neubewertung in ihren therapeutischen Ansätzen zu vollziehen. Wer sich ein wenig in der Geschichte der Medizin auskennt weiß aber, dass die Schulmedizin für die Akzeptanz neuer Erkenntnisse - besonders wenn sie von Aussenseitern vorgebracht werden -  immer sehr viel Zeit benötigt. Wir denken da ganz besonders an unseren geschätzten Kollegen, den Zahnarzt Thomas Green Morton, der für die Akzeptanz seiner Entdeckung der Anästhesie viele Jahre benötigte.

     

    Woher beziehen wir diese Sicherheit in der Selbsteinschätzung des ProctoClean Hygienesystems? Sind wir der Hybris erlegen oder abgehoben?? Es sind die vielenTherapieerfolge, die wir auf Grund eigener praktischer Erfahrung und auf Grund zahlreicher gleichlautender Aussagen von betroffenen Patienten mit dem ProctoClean Hygienesystem erreicht haben. Von fast 3500 ProctoClean Stiften wurden nur 4 zurückgegeben, davon 2 ungeöffnet und das obwohl jeder Anwender den Stift wegen Unwirksamkeit zurückgeben kann (siehe Garantie).

     

    Wir befinden uns seit Jahren in einer großen umfassenden Feldstudie und die positiven Feedbacks trudeln regelmässig ein. Wer heilt hat Recht!

     

  • Studie zum Anal-Reinigungsstift ProctoClean

    Die Ergebnisse der ersten Studie zum Reinigungsstift ProctoClean liegen vor. Anwenderkommentare und die Studie zum Download finden Sie am Ende dieser Seite!

     

    Ziel

     

    Der heutige Standard der Analhygiene beschränkt sich auf die Reinigung mit weichem Toilettenpapier und Wasser im äußeren Analbereich.

     

    Bisher wurde die Reizung der äußeren Haut durch Stuhlreste im Analkanal, die nach außen treten, zu wenig berücksichtigt, obwohl hier eine der wichtigsten Ursachen der Hautreizung begründet liegt.

     

    Der Proctoclean – Reinigungsstift wurde entwickelt, um den Austritt von Stuhlresten und damit die entzündliche Reizung der äußeren Haut zu minimieren. Ergänzt wird die Anwendung durch einen einfachen Transport von flüssigen und pflegenden Ölen hinter den After.

     

    Das Ziel der Studie mit dem Proctoclean – Reinigungsstift war, Daten zur Wirksamkeit und Verträglichkeit des Proctoclean – Reinigungsstifts unter Praxisbedingungen zu sammeln.

     

    Patienten und Methoden

     

    In der Studie wurden 69 Anwender des Reinigungsstiftes nach einer durchschnittlichen Anwendungszeit von 4,8 Monaten (mindestens jedoch ca. 2 Monate) befragt.

     

    Die Befragungen erfolgten schriftlich mittels beigefügtem qualitativen Fragebogen und einzeitig.

     

    Das Hauptkriterium war die Veränderung der Beschwerdesymptomatik und die Nebenzielkriterien waren gesundheitsbezogene Lebensqualität, Patientenmitarbeit, Verträglichkeit und Auftreten von Nebenwirkungen.

     

    Alle Studiendaten wurden von den Studienärzten Hannes und erfasst und mit Unterstützung eines Statistikers ausgewertet.

     

    Ergebnisse

     

    Positive Effekte lassen sich in ersten Ansätzen schon nach wenigen Tagen objektiv nachweisen.

     

    Eine Verbesserung des Wohlbefindens, welches die Linderung des Juck- Nässe- und Hautbrennens sowie Schlafstörungen einschloss, konnte bisher über einen Zeitraum von 3 Monaten zweifelsfrei dokumentiert werden.

     

    Schlussfolgerungen

     

    Die Studie zeigte in der Praxis, dass eine nachhaltige Reinigung des Analkanals durch den Proctoclean – Reinigungsstift möglich war.

     

    Als Folge wurden eine Entzündungsneigung und Reizungen des gesamten Analbereichs deutlich reduziert, was zu einer Steigerung der persönlichen Hygiene und des Wohlbefindens der Probanden beitrug.  Wirksamkeitsstudie (2686k) Pdf Datei

     

  • Original Anwenderzitate aus unserer Studie

    Hier finden Sie Abschlusskommentare der Probanden unserer Studie.

     

    Starkes Gefühl von Sauberkeit, die Reibung durch das viele Säubern mit Toilettenpapier fällt weg.

     

    Gute Handhabung, angenehmes Wohlgefühl nach Benutzung.

     

    Your product is exactly what I am looking for.

     

    Der Stift liegt am Waschtisch und wird beim Auftreten von Afterjucken nach weichem Stuhlgang benutzt. Er ist für mich ein reiner Reinigungsstift, das Afterjucken hört sofort auf.

     

    Am Beginn der Anwendung hatte ich Probleme mit der Reinigung des Stiftes, da ich bei der Anwendung zu wenig Öl verwendet habe. Das allgemeine Wohlbefinden hat sich seit der Anwendung sehr stark verbessert, dass ich derzeit beschwerdefrei bin!

     

    Hello, I am afraid I have received only the complete set but not the second unit. Envelope was correctly closed, so I think you forget to deliver it. Anyway, product works perfect!

     

    Nachdem ich eine im höchsten Grade schwere Entzündung im Enddarm hatte, kann ich ProctoClean nur weiter empfehlen. Ich hatte stärkste Schmerzen beim Stuhlgang! Dieser Zustand war zu vergleichen mit offenem Feuer im Enddarm. Nach der Reinigung ein sehr viel besseres Gefühl als ohne ProctoClean. Allerdings ist manchmal ein längerer Reinigungsvorgang notwendig um dem After vollständig zu reinigen. Der Reinigungsteil (beziehungsweise die einzelnen Stufen) könnten etwas vergrößert werden damit mehr Rückstände hängen bleiben. Ansonsten bin ich voll zufrieden mit dem Reinigungsstift.

     

    Nachdem ich bereits seit 15 Jahren immer wieder Probleme mit Analfissuren habe und sogar vor sieben Jahren eine Operation durchgeführt wurde, haben sich meine Beschwerden nach dem Eingriff langsam wieder gesteigert. Es ist wunderbar festzustellen, dass nach nur etwa dreimonatiger Benutzung des Reinigungsstiftes ProctoClean meine Beschwerden deutlich zurückgegangen sind. ProctoClean ist eine echte Empfehlung!!!

     

    Übrigens: ich verwende kombiniertes Sonnenblumen und Olivenöl. Ich denke, dass gerade die Pflege mit dem Öl deutlich zur Verbesserung der Beschwerden geführt hat. (Anmerkung der Redaktion: Natürliche Öle werden leicht ranzig und reizen dann die Haut).

     

    Die erste Benutzung des Reinigungsstiftes und mein Besuch beim Proktologen waren etwa zeitgleich. Die Verbesserung des "Analzustands" ist sicher auch auf das Weglassen der Feuchttücher zurückzuführen. Die Benutzung des Reinigungsstiftes gibt mir aber ein Gefühl von Sauberkeit im Analbereich und Feuchtbücher gibt es in meinem Haushalt nicht mehr. Den Stift benutze ich weiterhin und bin seit vier Wochen "juckfrei!!" Herzlichen Dank.

     

    Ich finde, dieser Stift ist eine wirklich gute Idee. Die Anwendung ist problemlos, aber wie gesagt - bei stärkerer "Verschmutzung" des Analkanals finde ich einen größeren Stift sinnvoll.

     

    Da ich sehr hautempfindlich bin, halte ich die Reinigung mit Öl für besser da Wasser schneller reizt.

     

    Sehr gutes sauberes Gefühl nach jeder Dusche.

     

    Kurz um: ich bin fast restlos begeistert von dem Produkt beziehungsweise der Erfindun.

     

    "ProctoClean "lediglich der Stift könnte etwas dicker sein. Ich benutze normales Olivenöl zur Benetzung des Reinigungsstiftes vor dem Einführen. Dies klappt sehr gut und pflegt deutlich bemerkbar die Darmschleimhaut des Analkanals! Die Reinigung führe ich immer mit etwas warmen Wasser und etwas milder Seife durch; auch dies klappt einwandfrei. Ich bin froh, dass ich an der Studie teilnehmen konnte. Vielen Dank für diese tolle Erfindung!

     

    ProctoClean kann ich jedem empfehlen. Ich hoffe, dass das Projekt weitergeführt wird und wünsche Ihnen viel Glück.

     

    Am besten Handhabung mit Wasser. Mit Öl tritt Juckreiz auf. Am effektivsten in der Hocke. (Anmerkung der Redaktion: Natürliches Öl wird leicht ranzig und reizt dann die Haut; die Hock-Stellung z.B. in der Dusche ist sehr gut, wenn man kein Bidet hat,).

    Nach der Anwendung lang anhaltendes frisches Gefühl.

     

    Deutliche Reduzierung des Juckreizes.

     

    Insgesamt ist eine leichte Besserung der Beschwerden festzustellen. Bei dem Reinigungsstift stellte ich fest, dass sich Verfärbungen einstellen, welche sich nicht beseitigen lassen. (Anmerkung der Redaktion: das war der Prototyp, der aktuelle Stift verfärbt sich nicht mehr).

     

    Ich werde den Stift weiter anwenden und hoffe auf einen nachhaltige Besserung der Beschwerden.

     

    Einfacher Anwendung, leicht zu reinigen, hinterlässt angenehmes sauberes Gefühl, empfehlenswert.

     

    Die Anwendung ist einfach, nach dem Benutzen habe ich das Gefühl sehr sauber zu sein. Ich werde den Stift auch weiterhin gebrauchen. Vielen Dank!

     

    Besseres Sauberkeitsgefühl dadurch, dass nach dem Stuhlgang und anschließender Anwendung ProctoClean keiner oder viel weniger Stuhlreste durch die bestehende Feininkontinenz in den Afterbereich gelangen. Dadurch weniger Reizung der Haut und weniger Symptome. Deutliche Verbesserung, die Symptome bestehen jedoch in abgeschwächter Form weiter. Von Sauberkeitsgefühl und Reduktion der Symptome her ist die Anwendung nicht mehr wegzudenken. Danke auch für die Zusendung eines zweiten Stiftes (sollte nicht nur zuhause, sondern auch im Reisegepäck vorhanden sein!

     

    Nach der Anwendung ein wunderbares Gefühl der Sauberkeit. Alle früheren Beschwerden sind verschwunden.

     

    Das Ergebnis war sehr überzeugend.

     

    Mit Öl sehr gut!

     

    ch bin restlos begeistert. Bereits nach wenigen Tagen waren die Beschwerden, die mich besonders auch in der Nacht quälten, restlos weg. Ich benutze den Stift mindestens zweimal täglich, morgens und abends jeweils mit etwas Olivenöl. Danke!

     

    Stuhlschmieren beziehungsweise Inkontinenz ist wesentlich besser geworden. Gleichzeitig damit auch das Jucken und der wunde Po.

    Der ProctoClean ist super um den Analbereich von Kotrückständen zu säubern. Ich hoffe, dass sich dadurch keine Analfistel mehr bilden kann.

     

    Ich habe mit der Anwendung direkt nach einer Hämorrhoidenbehandlung angefangen. Ich finde den Stift bequem und die Anwendung leicht. Mit Olivenöl lässt er sich gut reinigen, ich werde ihn weiter verwenden.

     

    Am Beginn meiner Reinigung mit ProctoClean war alles sehr gewöhnungsbedürftig, da ja immer wieder Blutungen und Schwellungen der Hämorrhoiden aufgetreten sind, jedoch nach einer Woche verspürte ich schon ein leichtes Abschwellen der Hämorrhoiden und dadurch ein angenehmes Einführen mit ProctoClean in den After. Als Gleichmittel probierte ich Hautöl, Olivenöl und Vaseline aus. Schon sehr bald bemerkte ich, dass mir das Reinigen mit Olivenöl am meisten zugesagt hat und ich bis jetzt bei dieser Variante geblieben bin.

    Zurzeit gibt es keine andere Idee, die eine derartige bessere Reinigung im Analbereich überbieten könnte. Keine Schwellungen im Normalfall mehr, nur bei Durchfall gelegentlich.

     

    Absolut keine Blutungen mehr und vor allem kein Druckgefühl im After. Großes Kompliment an den Erfinder und vielen Dank für meine Erfahrungen, die ich mit ProctoClean machen durfte und dass ich äußerst positiv die Zukunft weiter erleben darf mit ProctoClean.

     

    Der ProctoClean-Stift ist praktisch und gut verwendbar, ich wende ihn beim Duschen an.

     

    Seit der Anwendung von ProctoClean ist Stuhlschmieren kein Problem mehr. Im Allgemeinen ein erhöhtes Sauberkeits- und Wohlgefühl.

     

    Der Reinigungsstift ist bei meinem Kontinenzproblem genau das Gerät, was ich gesucht habe, um dem sehr lästigen und unangenehmen Stuhlschmieren erfolgreich entgegenzuwirken. Der Reststuhl verursacht bei meiner sehr empfindlichen Haut sofort Juckreiz und Entzündungen. Durch den Stift wirke ich nun erfolgreich dagegen. Danke für Ihre Erfindung! Könnte man den Stift auch aus weicherem und trotzdem stabilem Material herstellen? Mir fällt da zum Beispiel Silikon ein. (Formstabil und trotzdem beweglich).

     

    Ich werde den Reinigungsstift auf jeden Fall weiter benutzen.

     

    Super zur Analreinigung. Gut zum platzieren von Cremes/Ölen bei Beschwerden beziehungsweise Schmerzen. Uneingeschränkt zu empfehlen.

     

    Im Allgemeinen kann ich nur sagen: ein Lob an die Erfinder! Genau das scheint mir gefehlt zu haben. Es erscheint zwar zunächst ein wenig umständlich, doch ist das im Endeffekt nur Gewöhnungssache.

     

    Ich habe die Nutzung dann auf verschiedene Art und Weise probiert (mit Öl, ohne Öl, kräftig, schwach, schnell, langsam usw.) für mich persönlich ist folgende Anwendung sinnvoll: 1 h nach Stuhlgang ProctoClean in heißem Wasserstrahl etwas erwärmen. 4-5 Tropfen Öl aus der Tropfflasche auf dem ProctoClean verteilen. Langsam bis zum Anschlag einführen. Bei weichem Stuhlgang noch einmal fest raus und wieder rein. Jetzt mehrmals im Uhrzeigersinn drehen. Danach ganz langsam rausholen (ruhig leicht drehen dabei), das war's. Vielen, vielen Dank nochmal, ich bin froh die Chance bekommen zu haben, den ProctoClean zu nutzen. Danke! (Anmerkung der Redaktion: Suchen Sie Ihre eigene, individuelle und für Sie angenehme Anwendungsweise!)

     

    Die Handhabung und Reinigungswirkung ist sehr gut.

     

    Ich fand es sehr angenehm auch eine innerliche Reinigung am After zu machen, denn man kommt ja etwas schwierig in den Hintern rein. Smiley. Ich habe es meiner Freundin auch empfohlen.

     

    Vielleicht würde ein größerer Schilddurchmesser ProctoClean auch für Menschen mit Analprolaps interessant machen. Also ich komme mit dem ProctoClean bestens zurecht. Handhabung und auch beim Ein- und Ausführen besteht ein gutes beziehungsweise angenehmes Gefühl. Der Reinigungseffekt ist deutlich spürbar.

     

    Nach der Benutzung hat man ein sehr sauberes Gefühl.

     

    Sehr gute Reinigung des Analbereichs, sicheres Gefühl bei ärztlichen Untersuchungen.

     

    Ich benutze den Stift mit Olivenöl, hatte anfangs Bedenken, den Stift einzuführen, aber mit dem Öl ist es total einfach und schmerzlos. Würde mir so etwas wie eine Halterung für den Stift wünschen. Wo man ihn rein hängen kann.

     

    Der Stift scheint reizende Stoffe wegzunehmen. Fühlt sich jedenfalls gut an, damit zu arbeiten!

     

    Eine exzellente Reinigungsmethode, die auch für diejenigen, die keine Beschwerden im Analbereich haben, die dessen Säuberung nach dem Stuhlgang ideal ergänzt. Mit bestem Dank und viel Erfolg!

     

    1. Die Anwendung des Reinigungsstiftes fühlt sich angenehm an. 2. Er/sie hilft, eventuell vorhandene psychische Barrieren (Tabu-Bruch) zu überwinden. 3. Durch mehr Achtsamkeit wird der selbstverständlicherweise unbemerkten Funktion des Afters mehr Aufmerksamkeit gewidmet. 4. Der Anus wird dadurch bezüglich Funktion und Pflegebedarf mit den anderen Körperorganen gleichrangig.

     

    Ich benutze den ProctoClean weiterhin gern ab und zu, wenn ich daran denke.

     

    Meine Erfahrung mit dem Stift ist, dass ich mich den ganzen Tag wohlfühle, und meine Beschwerden nicht mehr vorhanden sind. Als Anregung würde ich begrüßen, wenn es den Stift auch in metallischem Material beziehungsweise im Stahl gäbe. Ich wäre auch bereit dafür einen hohen Preis zu bezahlen. Wenn dies möglich ist, wäre ich Ihnen dankbar mich darüber zu informieren.

     

    Gute Handhabung, gute Prophylaxe, sauberes Gefühl.

     

    Gerade auch bei der Analfissur guter Erfolg.

     

    Nur gute Erfahrungen gesammelt! Auch für den gesunden Menschen ist der Reinigungsstift ein großer Fortschritt in Bezug auf die Analhygiene. Für mich unverzichtbar geworden, auch unterwegs! Ich habe mich zu bedanken!

     

    Ich werde weiterhin den Reinigungsstift benutzen. Es ist einfach ein gutes Gefühl nach der Reinigung. Diese Erfindung ist einfach ideal!

     

    Bin sehr zufrieden. Benutze ihn auf jeden Fall weiter. Besseres Hygienisches Gefühl.

     

  • Kundenstimmen

    Erfahrungen von Anwendern

     

    Frau E.R. schreibt im Mai 2014

    Ich bin erst 43 Jahre jung, habe aber seit der Geburt unseres Sohnes (8 Jahre) heftig mit Hämorrhoiden zu kämpfen.

    Neben einer Ernährungsumstellung, regelmässigen Besuchen beim Proktologen mit Verödung der Hämorrhoiden, ging das Ganze soweit, dass sogar eine Koloskopie vor 4 Jahren gemacht wurde, um zu ergründen, ob " es wirklich nur die Hämorrhoiden sind, die bluten."

    Wie sehr dieses Krankheitsbild meine Lebens- und Arbeitswelt beeinflusste, ist kaum vorstellbar, da ich viel beruflich unterwegs bin.

    Mehr oder minder versuchte ich alle natürlichen Mittel, Salben, Globuli, Schüssler Salze und dann fand ich vor ein paar Monaten den Proctoclean im Netz.

    Ich glaube erst nicht, dass die sichtbare Besserung "nur durch das tägliche Benutzen" des Stifts verursacht wurde, aber inzwischen habe ich kontinuierlich keine Reizungen, Schwellunfen und hervortretende Hämorrhoiden mehr, somit auch keinerlei Blutung mehr.

    Ich weiss keinen Weg andere "Leidende" zu informieren und wollte mich auf diesem Weg einfach bei Ihnen bedanken.

    Mit kaum nennenswertem Aufwand habe ich mein früheres Leben zurück. Das kleine schwarze Täschchen geht auf jede Reise mit und wird nie vergessen.

    Einfach toll - und die Ärzte, die ich jetzt hoffentlich nicht mehr so oft sehe - informierte ich bereits.

     

    Herr K. B. schreibt am 29.07.2010

    "Ich verwende ihr Produkt nun schon geraume Zeit und bin begeistert! Eine unschöne und vor allem unnötige OP wurde mir dadurch erspart."

     

    Herr Chr. S. schreibt am 28.06.2009

    "Vielen Dank, das Päckchen ist angekommen. Habe den Stift bereits mehrfach verwendet und ich bin mehr als begeistert. Er ist sehr wirkungsvoll und ich fühle mich jetzt um vielfaches hygienischer. Ich dachte wirklich nicht dass das gleich so gut funktionieren würde aber es wurde wirklich nicht zuviel versprochen. Ich bin absolut begeistert und hoffe, dass Sie noch mehr Menschen damit helfen können."

     

    Herr L. G. schrieb am 18.02.2009

    "Als erstes möchte ich Ihnen gratulieren für Ihre geniale Erfindung! Bereits nach den ersten Anwendungen sind meine Beschwerden wie Jucken u. Brennen im Analbereich weitgehendst verschwunden.

    Vorher waren die Beschwerden besonders stark, wenn sehr weiche Stuhlreste nachgerutscht sind. In diesen Fällen musste ich nach dem Reinigen mit feuchtem Toilettenpapier unbedingt anschließend Penatencreme als Hautschutz anwenden. Die ztw. Verschmutzung der Unterwäsche konnte ich damit natürlich nicht verhindern.

    Sollten meine Berschwerden bei alleiniger Zuhauseanwendung wieder zunehmen, werde ich den Stift auch unterwegs anwenden.

    Das angenehme Gefühl nach der Anwendung des Reinigungsstiftes ist vergleichbar mit einem Reinigungsbad nach sportlicher Betätigung (Frische- u. Sauberkeitsgefühl)."

     

    Herr C. A., Proktologe, schreibt am 26.1.2009

    "Nach dreimaligem Einführen (jeweils Zwischenreinigung mit einem scharfen Wasserstrahl) war der Analkanal sauber und der Tag war gerettet. Das Tragen einer dünnen Slipeinlage ist nun nicht mehr nötig! Ich bewerte den ProctoClean Reinigungsstift aus proktologischer, hygienischer und psychologischer Sicht als Gewinn!"

     

    Herr F. L. schreibt am 13. 1. 2009:

    "Ganz offen gesagt; die Reinigung nach dem Stuhlgang mit Wasser, Papier und Feuchttüchern war stets unbefriedigend, vielleicht vergleichbar mit dem etwas hilflosen Versuch, mittels einer Serviette Mundhygiene zu betreiben. Seitdem ich den ProctoClean Reinigungsstift benutze, habe ich endlich ein wirkliches Gefühl der Hygiene im Analbereich und setze seit dem ersten Tag im Stift regelmäßig für meine persönliche Hygiene ein."

     

    Dr. J. F., Proktologe, schrieb am 08. 09. 2008:

    "Die Entwicklung dieses Gerätes zur prophylaktischen Analhygiene birgt tolle und interessante Ansätze."

     

    Herr K. W. schreibt am 5. 1. 2009:

    "Die Reinigungswirkung, die man dieser einfachen Konstruktion gar nicht zutrauen würde, ist für mich erstaunlich. ...... jeder kann von dieser Anwendung in Bezug auf seine persönliche Hygiene profitieren und sein Wohlbefinden erheblich steigern."

     

    Herr M. K. schreibt am 30. 12. 2008:

    "Nach nunmehr rund vier Wochen fast täglicher Nutzung kann ich mich nur äußerst positiv, wenn nicht begeistert zeigen. Dieses Gefühl der vollständigen Hygiene nach der Benutzung ist unbeschreiblich. Der Stift ist in meinem heimischen Bereich unentbehrlich geworden. Also, bei mir uneingeschränkte Freude."

     

  • Geschichte der Entwicklung

    Not macht erfinderisch.

     

    Vor dem Hintergrund einer eigenen proktologischen Problematik fühlte sich der Erfinder, Zahnarzt in Salzburg, angeregt, über eine möglichst nachhaltige Verbesserung der eigenen Situation im Analbereich nachzudenken.

     

    Stuhlreste im Analkanal

    Eine wichtige Voraussetzung war die Erkenntnis, dass nicht jeder Patient über einen festen, kompakten Stuhlballen verfügt, sondern dass viele Patienten eher einen weichen bis sehr weichen Stuhl haben. Nur der kompakte Stuhlballen ist in der Lage, sich nach der Entleerung und Abtrennung in den Darm zurückzuziehen ohne bedeutende Stuhlreste zu hinterlassen. Liegt jedoch ein weicher bis sehr weicher Stuhl vor, so wird dieser eben nicht vollständig in den Dickdarm zurückgezogen, sondern es verbleiben mehr oder weniger große Reste im Analkanal, direkt hinter dem Schließmuskel.

     

    Diese Stuhlreste, die aus einer großen Anzahl verschiedener Bakterien und einer noch größeren Anzahl von chemischen Verbindungen als Ergebnis der Verdauung der Nahrung bestehen, sind dann schnell die Ursache für die verschiedensten Beschwerden im Analbereich wie: Reizungen, Stuhlschmieren, Verstopfung anatomischer Strukturen, Entzündungen usw. usw.

     

    Der menschliche Stuhl ist zwar ein körpereigenes Substrat, das im eigentlichen Darm problemlos akzeptiert wird, kann aber dort, wo er an sich nicht übrig bleiben sollte - nämlich im Analkanal und am Übergang von Schleimhaut zu äußerer Haut - zu sehr unangenehmen Beschwerden führen.

     

    Reduktion von Nahrungsresten und Bakterien

    Die sich daran anschließende folgerichtige Überlegung war: Wenn es gelänge, diese Stuhlreste zeitnah nach dem Stuhlgang zu entfernen und den Analkanal zu reinigen, könnte das möglicherweise zu einer bedeutenden Erleichterung bzw. sogar zu einer Beseitigung der bisherigen Beschwerden im Analbereich führen.

     

    Und aus dieser Überlegung ergab sich dann die Frage: Wie könnte ein Instrument ausschauen, dass diese Reinigung des Analkanals ausführt ohne den Analkanal und seine anatomischen Strukturen zu verletzen?

     

    Nach gut zweijähriger Entwicklungsarbeit wurde dann der Reinigungsstift ProctoClean entwickelt. Der Erfolg war umwerfend!

     

    Regelmäßige Beschwerden im Analbereich sind einfach komplett verschwunden, keine Arzttermine mehr!

     

    95% Zufriedenheit bei den Anwendern

    Da der Entwickler des ProctoClean Hygienesystems dafür bekannt ist, mit beiden Beinen in der Realität zu stehen, hat er der Sache erst einmal nicht ganz getraut. Er versuchte deshalb andere Anwender für diesen Reinigungsstift zu finden. Ca. 70 Anwender nahmen an einer Studie teil und die Zustimmungsrate, ja, oft sogar die Begeisterung für diese Anwendung tendieren bei diesen Anwendern auf 90% zu.

     

    Kurz zusammengefasst:

    • Diejenigen Anwender, die Probleme hatten, haben einfach ihre Probleme nicht mehr bzw. nur noch in deutlich geringerem Maß.
    •  
    • Die im Analbereich gesunden Anwender, haben einen deutlich gesteigertes Hygiene- und Wohlgefühl im Analbereich.
    •  
  • Vertriebspartner/Lizenzpartner werden

    Falls Sie an einer Zusammenarbeit mit uns interessiert sind:

     

    Wir suchen Partner für unser innovatives Analhygieneprodukt.

     

     Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

     

KONTAKT

Submitting Form...

The server encountered an error.

Form received.

ProctoClean

 

 

 

Rauhensteinweg 1

D-83483 Bischofswiesen

 

Telefon: +49-8652-94 86 81

Telefax: +49-8652-97 62 67

Danke für Ihr Feedback

 

Sie erhalten kostenlos eine Flasche ProctoClean-Öl, wenn Sie uns nach einigen Wochen der Anwendung Ihr Feedback zusenden. Bitte nennen Sie genau die ursprünglichen Beschwerden und wie ProctoClean darauf gewirkt hat. Es gilt das Arztgeheimnis!